Von Bombay zu Mumbai

Die letzten 400 Jahre war Mumbai als Bombay bekannt. Der Ursprung des Namens ist etwas unklar, aber es wird oft gesagt er komme von der portugiesischen Redensart “bom bhaia” was so viel wie “gute Bucht” heisst. Der Name Mumbai wird von der örtlichen Bevölkerung schon genau solange verwendet und wird der regionalen Göttin Mumba ( ai bedeutet Mutter auf Marathi ) zugeschrieben.

Gateway of India

Mumbai, Indiens grösste und zugleich modernste Stadt, liegt im Westen Indiens, im Staat Maharashtra. Hier leben ca. 14,5 Millionen Menschen, mit den verschiedensten Kulturen und Traditionen. Nicht umsonst gilt Mumbai, ursprünglich bestehend aus den 7 Inseln Colaba, Mazagaon, Old Woman´s Island, Worli, Mahim, Parel und Matunga-Sion, als die kosmopolitischste Stadt in Indien. Bombay ,wie die Stadt vor der offiziellen Umbenennung 1996 in Mumbai (benannt nach der Göttin der einheimischen Koli Fischer) , hiess, hat eine Gebietsgrösse von 437.77 qkm und eine Küstenlänge von 140 km. Die Küste der Hafenstadt läuft entlang des Arabischen Meeres. Mumbai hat das Jahr hindurch ein warmes, feuchtes Klima, die Durchschnittstemperaturen betragen tagsüber 32°C und in der Nacht 25°C. Die Monsoon Schauer treten von Juni bis September auf.
Mumbai gilt als das Zentrum von Handel und Wirtschaft, der weltgrössten Filmindustrie und der Mode. Auch spricht man oft von Mumbai als die Finanzhauptstadt Indiens, denn sie steuert den höchsten Betrag zur Einkommensteuer Indiens bei. Auch hat die älteste Börse in Asien, ” Bombay Stock Exchange “, gegründet 1875, ihren Sitz in Mumbai. Die Standorte der Finanzindustrie befinden sich vor allem in der Dalal Street, Fort und South Bombay . Die Hauptindustrien des Wirtschaftszentrums Mumbai sind : Chemikalien, Textilien, Informationstechnologie und Fischerei.

Vervielfacht wird der Reiz Mumbais durch die mittlerweile in der ganzen Welt bekannte Filmindustrie “Bollywood”. In Mumbai befindet sich das Zentrum eben dieser Filmindustrie. Sie ist die weltweit Grösste, in Bezug auf die Anzahl der Filme, die jährlich dort produziert werden. Mumbai gilt somit als das Mekka aller Schauspieler, Sänger und anderer Künstler, und ist bevorzugter Wohnort der so verehrten Stars und Sternchen.

Wer schon einmal in Mumbai war, der weiß das die öffentlichen Verkehrsmittel die Hauptschlagader Mumbais sind. Vollgestopfte Züge und Busse und stundenlanger Stau sind hier leider an der Tagesordnung. Kein Wunder denn täglich migrieren allein Hunderte von Menschen in die Stadt an der Westküste, mit der Absicht hier Arbeit zu finden. Jeder mit dem Ziel, hier das grosse Geld zu machen, ob als Gemüseverkäufer, Geschäftsmann oder neuer Star von Morgen. Dieser Strom von Menschen hat aus Mumbai die multikulturelle Stadt gemacht die sie heute ist, mit Englisch, Hindi, Marathi und Gujarati als ihren Hauptsprachen. Dieser Zusammenfluss der verschiedenen Sprachen hat zu einer “universellen” Sprache geführt, die als Bambaiya Hindi bezeichnet wird.

Mumbai ist eine Stadt, in der es wahrscheinlich nichts gibt, das man nicht mit Geld kaufen kann. Hier steht der neueste Wolkenkratzer neben einer herunter gekommenen Hütte, moderne, klimatisierte Busse fahren neben Ochsenkarren, Tag und Nacht herrscht geschäftliches Treiben und auch das Nachtleben in Mumbai kommt nicht zu kurz. Mumbai gilt sogar als eine der sichersten , indischen Städte für Frauen, hier können sie die Kleidung tragen die sie wollen und zu jeder Zeit alleine unterwegs sein.
Auch in Punkto Einkaufen ist Mumbai ganz Vorne, denn hier gibt es von Einkaufszentren im europäischen Stil bis zu Erholungszentren und Pubs, alles was das Herz begehrt. Seit 2001 sind Multiplex Kinos der Renner, Kinos mit mehr als 2-3 Leinwänden. Das Schauen von indischen Filmen gehört natürlich auch in Mumbai zur Hauptfreizeitbeschäftigung der Massen. Das älteste Multiplexkino ist das G7 in Bandra.

malaxy Tempel

Doch leider ist auch Mumbai von Problemen überschattet. Eines der grössten Probleme ist mit Sicherheit die viel zu stark zunehmende Bevölkerung. Das Land ist knapp und die Preise zum Leben sind extrem hoch. Etwa 6 Millionen Menschen leben in Slums, das macht ca. 48,88 % der Bevölkerung Mumbais aus. Mumbai hat somit die höchste Slumpopulation einer Stadt in Indien.

Im Jahr 2020 soll Mumbai sogar Tokyo als die bevölkertste Stadt der Welt abgelöst haben.

Quelle: theinder.net

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.