Vergewaltigungsfall an Kind: Proteste in Delhi, Verkehr lahm gelegt

Neu Delhi: Protestierende versammelten sich schon den dritten Tag am Delhier Polizeihauptquartier und fordern die anspruchsvolle Eliminierung des Beauftragten Neeraj Kumar und Gerechtigkeit für das fünfjährige Vergewaltigungsopfer, gerade als die Polizei Barrikaden aufstellt, um Dezembermäßigen Protesten nahe dem Parlament zu verhindern, wo der Verkehr unterbrochen wurde.

Drei U-Bahn-Stationen – Race Course Road, Hauptsekretariat und Udyog Bhavan - in der Nähe vom Parlament, Tor von Indien und dem Wohnsitz des Premierministers Manmohan Singh wurden für öffentliche Antivergewaltigungsproteste geschlossen.

Die Maßnahmen kamen heute gegen die Kulisse des Wiederbeginnens der Budgetsitzung. Jedoch gab es in den Morgenstunden, keine Proteste an AIIMS wie in den letzten drei Tagen.

Chaos wurde in der Nähe vom Parlament bezeugt, als die Polizei die Red Cross Road, Rafi Marg, Raisina Road und einige Überfahrten auf Rajpath schloss. Es gab Schwierigkeiten für den Autoverkehr in der Nähe des India Gate auch als Barrikaden auf der Mansingh Road aufgestellt wurden.

Viele Pendler, die aus dem südlichen Delhi kommen, mussten viele Umwege machen, um den Connaught Place und nahegelegene Örtlichkeiten zu erreichen.

Lange Warteschlangen von Fahrzeugen wurden auf vielen Hauptverkehrsadern gesehen, die zum India Gate führen.

Eine Handvoll von BJP und Aam Aadmi Partei (AAP) Aktivisten fingen ihren Protest an diesem Morgen außerhalb des Polizeihauptquartiers in der Nähe vom beschäftigten ITO wieder an, das mit Barrikaden versehen wurde.

Barrikaden waren auf den Straßen führend zu Parlament, in der Nähe von der Hauptsekretariat U-Bahn Station, India Gate und in der Nähe vom Delhier Polizeihauptquartier in ITO aufgestellt um jedes Ereignis zu verhindern.

http://www.ndtv.com
Übersetzung: ©2013 www.blog-bollywood.de - Manuela Binder

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.