Monatsarchiv für November 2008

Taj Mahal wurde vor Anschlägen gewarnt

Sonntag, den 30. November 2008

Der indische Mischkonzern Tata, Besitzer des Mumbaier Luxushotels Taj Mahal, ist vor Attentaten gewarnt worden. Verstärkte Sicherheitsvorkehrungen hätten die Terroristen aber nicht aufhalten können, beteuert Konzernchef Ratan Tata. Indes zog Indiens Innenminister persönliche Konsequenzen aus den Anschlägen.
Weiterlesen:
http://www.ftd.de

Indien sucht nach den Schuldigen

Sonntag, den 30. November 2008

Staatspräsidentin Pratibha Patil, die sich derzeit in Indonesien aufhält, habe das Rücktrittsersuchen von Innenminister Shivraj Patil akzeptiert, berichtete der Sender NDTV am Sonntag. Indische Medien hatten seit Tagen über einen Ablösung des 74-Jährigen spekuliert, bereits nach früheren Anschlägen in Indien war Patil schlechtes Krisenmanagement vorgeworfen worden.
Weiterlesen:
http://www.zeit.de

„Das war alles eine große Inszenierung“

Sonntag, den 30. November 2008

30. November 2008 Die Hauptstadt wählt ein neues Parlament, und Wachtmeister Chand soll für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Mit drei Kollegen steht er vor dem Wahllokal im Muslim-Viertel Nizamuddin, beobachtet, wie sich die weißgewandeten Männer mit ihren verschleierten Frauen in die Warteschlange stellen. Am Straßenrand haben die beiden größten Parteien des Landes - der Kongress […]

Indiens Innenminister tritt nach Anschlägen in Bombay zurück

Sonntag, den 30. November 2008

Bombay (AFP) — Als Reaktion auf die Anschläge in der indischen Millionenmetropole Bombay ist Indiens Innenminister Shivraj Patil zurückgetreten. Patil habe sich verpflichtet gefühlt, die “moralische Verantwortung” für die Anschlagsserie zu übernehmen, hieß es aus Regierungskreisen. Die Betreiber des von Terroristen angegriffenen Hotels Taj Mahal wurden im Vorfeld der blutigen Anschläge vor Attentaten gewarnt. Nach […]

Indien im Schatten des Terrors

Sonntag, den 30. November 2008

Erst gestern erlangten Sicherheitskräfte die Kontrolle über Bombay zurück. Die islamistischen Attentäter haben mit ihrer Attacke, bei der fast 200 Menschen starben, auf das Herz Indiens gezielt. Sie wollen den Konflikt zwischen Hindus und Muslimen und die Spannungen mit Pakistan anheizen
Weiterlesen:
http://www.welt.de

Bombay-Anschläge stürzen Indien in Regierungskrise

Sonntag, den 30. November 2008

Bombay (Reuters) - Die beispiellose Anschlagserie in der Finanzmetropole Bombay hat Indien in eine Regierungskrise gestürzt.
Nach scharfer Kritik am Krisenmanagement traten am Sonntag der Innenminister und der Nationale Sicherheitsberater zurück. Die Polizei verstärkte ihre Suche nach den Hintermännern der Tat, die im verfeindeten Nachbarland Pakistan vermutet wurden. Bei den Anschlägen und den dreitägigen Kämpfen mit […]

Was Indien-Urlauber jetzt wissen müssen

Freitag, den 28. November 2008

Die Terrornacht von Bombay hat bei vielen Menschen Entsetzen und Angst ausgelöst – nicht zuletzt bei den Fans von Asien-Reisen. Wer gerade einen Indien-Aufenthalt plant oder ihn schon gebucht hat, dürfte sich nun verstärkt Gedanken um seine persönliche Sicherheit auf dem Subkontinent machen.
Weiterlesen:
http://www.welt.de/reise

Angriff auf Indien

Freitag, den 28. November 2008

Von Clemens Wergin
Sie kamen über das Wasser mit Schlauchbooten, besetzten mehrere strategische Orte der Stadt und verbreiteten Tod und Verwüstung: Was Mittwochnacht und am folgenden Tage in Bombay geschah, hielt man eigentlich nur in Filmen für möglich. Es war aber blutige Realität: Eine Gruppe von Terroristen hat Indien den Krieg erklärt.
Weiterlesen:
http://www.welt.de

Das “Taj Mahal Palace” ist ein indischer Mythos

Freitag, den 28. November 2008

Von Hildegard Stausberg 28. November 2008, 11:51 Uhr
Vor 105 Jahren öffnete das “Taj Mahal Palace & Tower” in Bombay. Es ist viel mehr als ein Luxushotel, es ist eine nationale Institution – und ein indischer Mythos. Gebaut vom Gründer des Tata-Konzerns, steht das Hotel für den Aufstieg von der Kolonie zur Wirtschaftsmacht.
Weiterlesen:
http://www.welt.de

Eliteeinheiten greifen verschanzte Terroristen an

Freitag, den 28. November 2008

Nach der verheerenden Anschlagsserie in Bombay ist die indische Armee mit einem Großeinsatz gegen die islamistischen Angreifer vorgegangen. Mehr als hundert Menschen wurden durch die Terrorwelle getötet.
Eliteeinheiten von Polizei und Armee griffen am Donnerstag (27.11.2008) die in zwei Luxushotels und einem jüdischen Zentrum verschanzten mutmaßlichen islamischen Extremisten an.
Weiterlesen:
http://www.dw-world.de